< El concurso de español – una experiencia inolvidable
12.03.2019 10:21 Alter: 160 days

Schiwoche 2019 der 5m, 5d und 5e


Unsere Schiwoche startete am 04.02.2019 beim Eislaufplatz in Feldkirch. Von dort aus ging es mit dem Bus Richtung Lech-Stubenbach. Nach etwas mehr als einer Stunde kamen wir bei unserer Jugendherberge an. Viel Zeit zum Gepäckhinauftragen und Eingewöhnen blieb uns nicht, denn es ging sofort auf die Piste. Um 12:00 Uhr trafen wir uns zum Mittagessen und wurden vom Koch und seiner Gattin in Empfang genommen, um uns auf humorvolle Art und Weise mit den Regeln des Hauses bekannt zu machen. Gut gestärkt fuhren wir am Nachmittag noch einmal Schi und ließen den Abend mit ein paar Tischtennis- und Werwolfpartien ausklingen.

Der Dienstag fing mit dem Frühstück um 7:30 Uhr an und ab 8:30 Uhr sammelten wir uns in den Gruppen und machten uns ins Schigebiet auf. Unseren geregelten Tagesablauf mit Mittagessen um 12:00 Uhr und Abendessen um 18:00 Uhr behielten wir auch für die restlichen Tage bei. Das Abendprogramm war vielseitig. Wir Schüler konnten freiwillig eine kleine Einführung in die Arbeit von Bergrettern bei einem Lawinenabgang machen. Dabei durften wir mithilfe von LVS-Geräten die „Verschütteten“ bergen und anschließend noch im Schnee toben.

Ein Highlight war der Abend am Mittwoch. Die Schüler Arno, Alexander und Noah haben ein Tischtennis- und Tischfußballturnier vorbereitet. In spannenden Duellen kämpften die Schüler und gewisse Lehrer in Zweierteams um den Siegertitel. Gewonnen haben das Tischtennisturnier Herr Professor Varga und Lena Fend. Das Tischfußballturnier konnten Valentin und Smilla für sich entscheiden.

Am Donnerstag ging es für die ersten drei Gruppen nach Tirol, nach St. Anton. Das Wetter war bis auf diesen Tag immer traumhaft, nur in St. Anton mussten wir uns mit schlechten Wetterverhältnissen begnügen. Am Vormittag hielten wir tapfer durch und hatten uns somit am Nachmittag eine Pause in der Hütte verdient. Die anderen zwei Gruppen blieben in Lech und verbrachten ihren Tag mit Schifahren und Rodeln. Am Abend kam ein weiteres Highlight: unser Abschlussabend. Jede Klasse bekam den Auftrag, ein paar Programmpunkte vorzubereiten, und diese wurden an diesem Abend vorgetragen. Von Gesangseinlagen über Quizshows bis zu einem neuseeländischen Tanz namens „Haka“ war alles dabei. Es war ein toller letzter Abend.

Die Schiwoche verging wie im Fluge und ehe man sich versah, war schon wieder Freitag. Den Vormittag verbrachten wir noch auf der Piste und kurz nach dem Mittagessen und der Zeugnisvergabe ging es wieder auf den Weg nach Hause. Beim Eislaufplatz in Feldkirch endete unsere Schiwoche dann auch und alle wurden von ihren Eltern und Bekannten abgeholt.

Im Namen aller drei Klassen wollen wir uns nochmals bei den Begleitlehrern und besonders bei Herrn Dür für die Organisation bedanken. Nicht zu vergessen natürlich auch ein großes Dankeschön an den Koch und seine Frau für die tolle Unterkunft und das leckere Essen.

Lena Fend und Elina Breuß, 5e